X

Sommer in einem türkischen Dorf. Lale und ihre vier Schwestern wachsen nach dem Tod der Eltern bei ihrem Onkel auf. Als sie nach der Schule beim unschuldigen Herumtollen mit ein paar Jungs im Meer beobachtet werden, lösen sie einen Skandal aus. Ihr als schamlos wahrgenommenes Verhalten hat dramatische Folgen: Das Haus der Familie wird zum Gefängnis, Benimmunterricht ersetzt die Schule und Ehen werden arrangiert. Doch die fünf Schwestern – allesamt von großem Freiheitsdrang erfüllt – beginnen, sich gegen die ihnen auferlegten Grenzen aufzulehnen.

Einfühlsam und kraftvoll zugleich setzt die junge Regisseurin Deniz Gamze Ergüven die unzähmbare Lebenslust der fünf Schwestern in Szene, die sich in einer von Männern geprägten Gesellschaft ihr Recht auf Selbstbestimmung erkämpfen. Mit lichtdurchfluteten Bildern trotzt der Film dem dramatischen Geschehen und setzt der Brutalität zarte Sinnlichkeit und jugendliches Aufbegehren entgegen, die den Zuschauer tief berühren und mit Hoffnung erfüllen.


Güneş Nezihe Şensoy  als  Lale

2001 geboren in Istanbul

Filmographie:
2015 Mustang


Doğa Zeynep Doğuşlu  als  Nur

2000 geboren in Istanbul

Filmographie:
2015 Mustang


Elit İşcan  als  Ece

1994 geboren in Fatih

Filmographie:
2015 Mustang
2008 Hayat Var
2008 KÜÇÜK Kadınlar (Serie)
2006 Bes Vakit


Tuğba Sunguroğlu  als  Selma

1999 geboren in Istanbul

Filmographie:
2015 Mustang
2004 Le Grand Journal de Canal+ (Dokumentation)


İlayda Akdoğan  als  Sonay

1998 geboren in Istanbul

Filmographie:
2015 Mustang


Regie    Deniz Gamze Ergüven

Deniz Gamze Ergüven, 1978 in Ankara geboren, pendelt seit ihrer Kindheit zwischen der Türkei, Frankreich und den USA hin und her. Als pathologische Cineastin schrieb sie sich 2002 für den Studiengang Regie an der Pariser Filmhochschule La Fémis ein, nachdem sie in Kapstadt Literatur und afrikanische Geschichte studiert hatte. Ihr Abschlussfilm BIR DAMLA SU lief in der Nachwuchsreihe Cinéfondation in Cannes und gewann einen Leopards of Tomorrow Award beim Filmfestival Locarno. Im Rahmen des Cinéfondation Workshops und im Sundance Screenwriters Lab begann sie an ihrem Debütspielfilm KINGS zu arbeiten. Das Projekt vertagte sie jedoch, um den Spielfilm MUSTANG zu drehen. Dieser feierte in Cannes 2015 Premiere und erhielt seitdem zahlreiche Auszeichnungen und Nominierungen.

Filmographie:
2015 Mustang
2006 Bir Damla Su (Kurzfilm)
2006 Mon Trajet Préféré (Kurzfilm)



TERRE DES FEMMES | CHANGE.ORG

Jeden Tag werden 39.000 Mädchen vor ihrem 18. Geburtstag verheiratet. Die gemeinnützige Frauenrechtsorganisation TERRE DES FEMMES engagiert sich mit Unterschriftenkampagnen, Förderung von Projekten sowie internationaler Vernetzung gegen dieses gravierende Unrecht. frauenrechte.de

Unterstütze die Kampagne von TERRE DES FEMMES zum Thema Frühehen bei change.org/mustangfilm oder starte direkt deine eigene Petition zum Thema unter change.org/starten

„MUSTANG ist ein beeindruckender Film. Er zeigt, was es heißt, als Mädchen oder Frau in der Türkei aufzuwachsen und zu leben. Hin und her gerissen zwischen dem Drang nach Freiheit und Rollenbildern, an die sich die Gesellschaft fanatisch klammert. Dieser Film ist gefühlvoll und rebellisch zugleich." Nazan Eckes, TV-Moderatorin und Unterstützerin von TERRE DES FEMMES


Foto: © Immo Fuchs

DAMIGRA

DaMigra setzt sich für die Rechte von Frauen und insbesondere für die Belange von Migrantinnen ein. Dazu gehört auch das Recht auf ein selbstbestimmtes Leben ohne Zwangsheirat. DaMigra unterstützt MUSTANG, weil der Film die Unterdrückung von Mädchen eindrucksvoll thematisiert. damigra.de

CARE Deutschland-Luxemburg e.V.

Vor 70 Jahren halfen CARE-Pakete in Europa. Heute setzt sich CARE weltweit gegen Armut und Ungerechtigkeit ein. Die Gleichberechtigung der Geschlechter ist für CARE dabei nicht nur ein Ziel unter vielen, sondern wesentlicher Teil der Arbeit. Um die Menschen weiter über diese Thematik aufzuklären und sie zu sensibilisieren, setzt sich CARE als Partner von MUSTANG ein. care.de

X